10.09.2013   Holzbrigade

Damen am Start

"Könntest du nicht mal Texte schreiben?", hatte ich Ingrid irgendwann gefragt. Sie mit dieser Aufgabe zu betreuen, schien mir naheliegend, hatte sie doch als Deutschlehrerin gearbeitet. "Bloß nicht!" hatte sie mein Ansinnen zutiefst entsetzt zurückgewiesen, "lieber möchte ich Borke abschlagen".

Das befüllen der Buchstaben war nicht ohne. Michael hatte befunden, dass ihm diese Tätigkeit nicht lag. Ich nannte es Buchstaben tanzen. Man musste in eine Art Trance verfallen, um die passenden Hölzer, die den Raum einer Schablone möglichst dicht ausfüllen sollten, in den von Jens und den Jungs vorbereiteten Stapeln zu entdecken und passgerecht einzufügen. Dazu entwickelten Dieter und ich eine bestimmte Form der Lautsprache, die mit ihren zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzT- Lauten einem Fliegengesumme ähnelte. MI KRICHT HIER KEENER MEHR WECH - 26 Buchstaben hatten wir zu "tanzen", mindestens vier pro Tag. Unsere Vorlieben galten unterschiedlichen Buchstaben. Dieter spezialisierte sich auf die C's, die H's und E's, während ich die R's, N's, K's und W's bewältigte.
Susanne bekam ein schönes
E zugeteilt. Marion servierte Königsberger Klopse. Heinrich hatte seine kassandrischen Prophezeihungen, nach denen wir niemals fertig werden würden, eingestellt. Alle waren glücklich. Dobrze

 

 


Ingrid Scheel Susanne Völlm Dieter Niedzella, Stefan Schwill, Susanne Völlm, Michael Struck Ingrid Scheel, Dierer Niedzella